deen
        

PKA 2

Anwendung
Für alle chemisch-Nickel-Anwendungen, bei denen Edelstahl im Anlagenbereich geschützt werden muss. Der anodische Wannenschutzprozessor PKA 2 kommt in kleinen Laboranlagen wie in Großanlagen zum Einsatz.

Produktbeschreibung
Das Mikroprozessor-gesteuerte Regelgerät bietet neben einem dynamischen Modus auch die Option eines statischen Betriebes. Je nach Elektrolytcharakter optimiert der PKA 2 das Wannenschutzpotential und hilft dabei das gewünschte MTO zu erreichen.
Eine pragmatisch aufgebaute Bedienerfläche liefert alle relevanten Daten und bietet dem Anwender jederzeit ein hohes Maß an Sicherheit. Als Wandgerät, 19“-Einschub oder als Einbauversion kann der PKA 2 individuell eingesetzt bzw. installiert werden.

Kundennutzen
Der PKA 2 kann für alle Badgrößen eingesetzt werden. Wahlweise zur Nutzung von Bad 1 oder Bad 2. Eine interne Notstromversorgung garantiert optimalen Schutz auch bei Netzausfall. Der frei programmierbare Potential-SCAN kann individuell an den Elektrolyten angepasst werden. Eine temperaturabhängige Stand-by Funktion schützt die Passivität der Anlage.

11
11

Blockschaltbild

11
11

Technische Daten

Netzspannung: 230 V / 50 Hz
(andere auf Anfrage)
Schutzpotential: 0…0,9 V (max. 1,0 V) geregelt
Schutzstrom: 0…5,00 A (Option: 10 A)
Schutzart: IP 54
Abmessungen B/T/H: 390 / 160 / 320 [mm] (Standard)
Optional als 19″-Einschub oder zum Schaltschrankeinbau

Maßbild

11
11
11

Schnittstelle
Isterfassung analog
Option: Profibus DP/Modbus